Strichmikroskop

Definition :

_________

Das Strichmikroskop (das auch Faden- oder Schätzmikroskop genannt wird) besitzt in der Bildebene des Mikroskopokulars nur einen, zu den Teilstrichen des Limbus parallelen Faden, der sich auf einem Glasplättchen befindet. 

 

                 Entwickelt wurde das Strichmikroskop für die Zwecke der Tachymetrie von Jordan  

Um 1896 und danach von Reinherz weiterverfolgt (Nachfolger von Jordan, auf dessen Lehrstuhl in Hannover).

1900        beauftragte  dieser die Firma Otto Fennel & Söhne in Kassel eingehende Versuche

                 mit dem "Kasseler Strichmikroskop" aus­zuführen, und ein Winkelinstrument zu bauen,                    das (bei der für tachymetrische Aufnahmen wünschenswerten Kleinheit der Teilkreise                      von etwa 10 - 13 cm Durchmesser) eine rasche, bequeme und genügend scharfe                            Ablesung ermöglicht. Die Ver­suche führten dann zur Konstruktion von Fenneissens                          Strichmikroskopen mit Beleuchtungsröhrchen (26).

 

 

1902       wurden diese bekannt gegeben und patentiert (26).

                Diese Beleuchtungsröhrchen sind oben noch mit einem Planglas abgeschlossen und                         besitzen einen Reflektor, der sich um eine horizontale und vertikale Achse drehen lässt,                   und so eine immer gleichmäßige Beleuchtung (von der Lichtquelle her) ermöglicht.

                Die Alhidade überdeckt hierbei den ganzen Limbuskreis und bietet so einen wirksamen                     Schutz gegen alle möglichen Beschädigungen.

 

Die Vorteile der Schätz­mikroskope gegenüber den Nonien sind:

 

a)     die Möglichkeit einer raschen und bequemen Ablesung             und

b)     die viel größere Sicher­heit gegenüber groben Ablesefehlern!

c)      Man kann mit den Schätzmikroskopen rascher und genauer arbeiten als mit Nonien-                        mikroskopen.

d)     Das Schätzmikroskop zeigt auf einen Blick die Zahl der dem letzten Zehnerminutenstrich                 zuzufügenden Minuten - wogegen man bei den Nonien erst eine Reihe von 20 oder mehr längeren              Strichen und je zwei kürzeren ent­lang schauen muss und den zusammenfallenden Strich darunter zu                  suchen hat.

 

Zum Bild: auf das Bild Klicken um zur Quellenanzeige zu kommen

Bildquelle: (56)
Bildquelle: (56)

__________________________________________________________________________

 

Aktualisiert am